Der Gegenbesuch der Unesco-Partnerschule Henning von Treskow Grundschule aus Hannover

  

Die Gastfreundschaft der GHS Herderschule Bad Pyrmont als Unesco-Schule ist weit bekannt, denn ihre Türen stehen stets für Gäste aus aller Welt offen. Auch am Dienstag, den 17.04.2018, empfing sie ihre Partner von der Henning von Tresckow Grundschule aus Hannover. Die drei Grundschüler in Begleitung von Ulrike Rollwage (Stellvertretende Schulleiterin) sowie zwei weitere Begleiter (Leiter der Unesco-AG der Schule und eine Elternvertreterin) wurden traditionsgemäß zu Anfang von den Grundschülern der Herderschule musikalisch begrüßt, anschließend lernten sie bei einem Schulrundgang den Klassenhund sowie verschiedene Räume und Klassen kennen und durften viele Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede feststellen.

Die zweite große Pause verbrachten die kleinen Gäste auf dem Pausenhof in Begleitung der Schülersprecher der Klasse 4a sowie zwei Hauptschülerinnen der Klasse 8b; die Erwachsenen dagegen stiegen sofort in die Diskussionsrunde ein. Dort wurden viele Punkte angesprochen, die den Gästen sowie den Gastgebern beim Rundgang aufgefallen waren. Die Gastgeber hatten viele Fragen bezüglich der Unesco-Arbeit an der Henning von Tresckow Grundschule, aber auch die Gäste fanden an vielen Sachen Gefallen und nahmen einige Anregungen mit nach Hause.

Dieser Unesco-Dialogtag erwies sich für beide Schulen als erfolgreich, denn die verschiedenen, angesprochenen Aspekte hoben hervor, dass an beiden Schulen Unesco-Inhalte gelebt und vermittelt werden und die Unesco-Arbeit einen wichtigen Teil des Schullebens sowie der Schulentwicklung darstellt.

Nach dem Mittagessen in der Mensa und nach einem kurzen Stadtrundgang bei schönem Wetter verabschiedeten die Gastgeber nach einem gelungenen und zufriedenstellenden Dialogtag ihre Gäste.


Text und Fotos: Irina Selig